Familienleben

Lebensbilder statt Krankheitsbild #127 mit Wochenende in Bildern 

5. November 2017

Das Leben fordert mich grade. Ich schleppe mich so durch, möchte in den Arm genommen werden und Kraft tanken können. Ich tue mich schwer mit der Positivität. 
Möp.

Doch natürlich gibt es sie. Die schönen Augenblicke. Ich übe mich darin sie anzunehmen. So dann…Der Samstagvormittag wurde für Allerlei Tätigkeiten und Erledigungen genutzt. Das Tochterkind zog sich dann in ihrer Umkleidekabine um und auch der Sohnemann war angetan von der Idee. Am späten Vormittag waren wir unterwegs. Gegen 14 Uhr gönnten wir uns Mittagessen und fuhren dann für Besuche ins Krankenhaus.

Als wir gingen, war es schon ganz schön spät. Doch wir beleuchteten den Heimweg. 

Am Sonntagvormittag wurde gebasteltet und gemalt.

Nach einem Vormittagssnack brachen wir nach Neukölln auf. Das Tochterkind hatte im Radio gehört, dass die Sonne scheine. Da brauchte sie natürlich einen Sonnenhut.Die Kinder und ich waren im KinderKünsteZentrum. Wir bastelteten und der Sohnemann spielte ausgelassen mit den Lampen. 

Krümelie erzählte uns eine ausdrucksstarke Geschichte. Anschließend hob ich die Stimmung mit einem Sonntagssüß. Auf dem Rückweg stiegen wir so aus, dass wir noch eine Runde durch den Park gehen konnten. Schon vom Regen nass, wanderten die Kinder in die Badewanne. Nach einer kuschligen Lesezeit ging es für die Kinder ins Bett. Mir blieb der Haushalt. 

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es hier bei Susanne von Geborgen Wachsen. Und was war bei dir los?

Ich wünsche dir einen angenehmen Abend und einen guten Start in die neue Woche!

Anne 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Sarah Kroschel 6. November 2017 at 13:14

    Urgs Haushalt…das wäre alles so viel einfacher, wenn wir den einfach weglassen könnten, oder?

  • Leave a Reply