Anderssein, Gedanken

Anderssein und das Schöne daran #5 Definition

10. Oktober 2017

Es ist zu einer Leidenschaft für mich geworden, dass ich überall (z.B. bei einer  moderierte Lesung wie bei Katharina, Facebook wie bei Jule oder der Arbeit wie bei Martha) und gerne Menschen nach ihrer Meinung und Erfahrung zum Anderssein frage. Sie kommen jetzt zu Wort. 

Was bedeutet für dich Anderssein, Katharina?

ANDERSSEIN manifestiert sich bei mir nicht durch Punkfrisur oder lautstarke Proklamationen. ANDERSSEIN zeigt sich in alltägliche Situationen, in denen man sich herausnimmt, Dinge anders zu tun als andere. Also den Mut zu beweisen, sich der allgemeinen Meinung NICHT anzuschließen, sich vielleicht für unpopulärere Handlungsweisen zu entscheiden. Das kann meine Töchter in ihren Schulklassen betreffen oder mich bei der Arbeit. Oder auch mitten im Freundeskreis, in dem es üblich ist, gleicher Ansicht zu sein. Ich hoffe, ich erlaube mir, manchmal das ANDERSSEIN, oder wenigstens das Überdenken von ANDERSSEIN. ANDERSSEIN ist der Horror aller Kinder, die wollen möglichst GLEICHSEIN. Wir Erwachsenen sollten ihnen ab und zu ein Vorbild sein.

Was bedeutet für dich Anderssein, Martha?

Ich verbinde damit, dass es einem selbst oder den anderen auffällt, dass irgendein Kriterium aus der Reihe tanzt, und dass dadurch vielleicht eine gewisse Zugehörigkeit zu den umgebenden Gruppierungen infrage gestellt wird. Etwas, das jeder von uns in seiner Einzigartigkeit hat und auch jeder von uns auf unterschiedliche Art und Weise auslebt. Also sei es durch den Versuch sich anzupassen oder zumindest damit nicht aufzufallen, sich die passende Gruppierung zu suchen oder es ganz bewusst nach außen zu tragen, sich abgrenzen zu wollen, den Unterschied hervorheben, ihn nutzen und zelebrieren. 

Manchmal bringt es eine besondere Behandlung mit sich, die zum Teil als Privilegien gesehen werden kann, also dass bestimmte Regeln der Gruppe für einen nicht gelten bzw. dass man vielleicht von manchen Problemen der Gruppe nicht betroffen ist…Oft wird es aber als Problem wahrgenommen. Schwierig ist, wenn die besondere Behandlung nicht erwünscht und als unangenehm wahrgenommen wird und besonders schwierig ist es, wenn die Gesellschaft den Unterschied als Vorwand nimmt um Gruppierungen zu trennen und dadurch Menschen ausgrenzt. 

Je nach Mensch und Umgebung kann es ganz unterschiedliche Wirkung bei sich und dem Umfeld erzeugen. Ich denke, dass wir alle schon mal aufgrund unserer Unterschiede mit Gefühlen von Allein-Sein und Einsamkeit konfrontiert wurden. Ich glaube, dass es nicht immer leicht ist Andersartigkeit zu akzeptieren und gleichzeitig Zugehörigkeit zu finden. Dabei ist ja genau dieser Unterschied der Grund dafür, dass jeder ganz unterschiedliche Erfahrungen sammelt und ein einmaliges Leben führt. Dass gerade weil es anders ist, es so spannend ist sich auszutauschen, voneinander zu lernen und miteinander zu leben.

Was bedeutet für dich Anderssein, Jule?

Man muss erstmal fest legen, wer bestimmt, was anders ist? Und was ist normal? Für mich gibt es kein anders sein, sondern nur verschieden sein…

Vielen Dank ihr Drei. ❤  Ich finde ja, dass das Schöne ist, dass wir (hinter)fragen können.

Du bestimmst die Parameter.

Was unterscheidet Verschieden und Anders? Was bist du für ein Vorbild? Was macht für dich den Unterschied?

Magst du deine Erfahrungen teilen? Was macht dich aus? Was unterscheidet dich von anderen? Was macht dich besonders?

Schreib mir sehr gern eine Mail an xmalandersuts@gmail.com und sei Teil dieser Reihe. 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen