Familienleben

Lebensbilder statt Krankheitsbild #125 mit Wochenende in Bildern 

22. Oktober 2017

Samstagmorgen. Nach 4 Tagen fehlte mir langsam das Roggenmischbrot, obwohl so Hotelfrühstück schon ziemlich toll ist. Die Kinder wären sicher neidisch angesichts der Auswahl.

Es war Abreisetag. Wehmut machte sich breit. 

Mit dem Zug ging es nach Bologna. 

Dort ging es mit dem Bus zum Flughafen. Der letzte Cappuccino glänzte mit Miniherz. In Italien schmeckte der Kaffee fast überall. So großartig. Das wird mir fehlen. 

Selbst die Nudeln sind ästhetisch in diesem Land. Selbst am Flughafen. Oder grade da. 

Am frühen Nachmittag hob dann das Flugzeug ab in die Lüfte. 

Wolkenreich war die Strecke. Mein zweiter Flug (also der Rückflug) und der Ausblick war atemberaubend. 

Zurück in Berlin. Tauben kreutzen den Heimweg.  

Zuhause packte ich meine Sachen aus dem Koffer. Lachte über mich selbst. Herdkocher für mich und je einer für die Kinder und über 5 Kilo Kaffee landeten im Gepäck. Und an den schönen Nudeln kam ich auch nicht vorbei. 

Nach einer Pause konnte ich am Abend die Kinder endlich wieder in die Arme schließen. 5 Tage ohne sie. Ich musste mir ein Tränchen aus dem Augenwinkel wischen. 

Die Mitbringsel kamen gut an bei den Kindern und wir spielten gemeinsam. 

Am nächsten Morgen wurde weitergespielt. Die Kinder wissen jetzt genau wie Espresso zubereitet wird. 

Am Vormittag machen wir uns auf den Weg.

Wir kauften Blumen und besuchten meine Oma im Krankenhaus. 

Wir leisteten ihr beim Mittagessen Gesellschaft und plauschten. Und auch hier verteilten die Kinder ordentlich Espressi. 

Ich wollte dann keinen imaginären Kaffee mehr und so gab es Kürbissuppe bei den Kaffeefreunden und Milchkaffee für mich und meinen Ponyhof. 

Anschließend machten die Kinder den Spielplatz unsicher und wir raschelten auf dem Heimweg durch die Blätter. 

Am Nachmittag gingen die Kinder mit Papa. Ich machte die Wäsche, schmiedete Pläne für ďie nächsten Tage und lag faul auf dem Sofa rum.  

Mehr Wochenenden in Bilder gibt es hier bei Susanne von Geborgen Wachsen. 

Was hast du erlebt? 

Ich wünsche dir einen angenehmen Abend und einen guten Start in die neue Woche. 

Anne 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Sarah Kroschel 23. Oktober 2017 at 8:29

    Oh wie wundervoll. Ich war schon so lange nicht mehr in Italien, dabei sind wir 10 Jahre lang jedes Jahr am Gardasee gewesen. Meine Kindheit…hach…

    • Reply Anne 24. Oktober 2017 at 6:27

      Oh, das klingt wundervoll. Darüber würde ich gerne mehr erfahren. Ich war das erste Mal in Italien. Großartig.

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen