Lesezeit, Rezension

Lesezeit #10 – Lina Löwenmähne & lasst uns über Haare reden

8. Dezember 2017

(Vor)Lesemomente schätze ich sehr. Ein Buch zum Festhalten. Ein Grund zum Einkuscheln. Eine Anregung zum Denken und Fühlen.

Für die Kinder und mich schaue ich nach Büchern. Ich suche gezielt nach einem seitenstarken Mehrwert in den Bereichen „Miteinander“, „Vielfalt“, „Anderssein“ und „Ich-Sein“. Diese sammele ich in dieser Reihe namens „Lesezeit“.

Das folgende Buch gehört in die Kategorie „Ich-Sein“. Ich habe ein Rezensionsexemplar vom Kinderbuchverlag pünktchen bekommen. Das Cover hatte mich bei der BuchBerlin angesprochen, weil ich sofort an meine Tochter und ihr krauses Haar dachte, und so fragte ich danach. Hier nun:

Lina Löwenmähne

Sandra Rodenkirchen, Merle Thomas • pünktchen Kinderbuchverlag • Vorlesebuch ab 2 Jahren

20171208_141848.jpg

Lina ist ein Mädchen mit zerzaustem Haar und findet Kämmen blöd. Es macht sie regelrecht wütend. Doch daraus wird Löwenmut. Mit ordentlichem und gut sitzendem Haar wirbelte Lina im Kindergarten-Garten mit ihrer Freundin herum. Sie landete im Matsch, wurde zur Löwin und strotzte vor Dreck. Und das Haar? Das musste gewaschen werden. Mit Löwenmut und viel Shampoo. Dank einer guten Idee der Mama strahlt Lina am Ende.

20171208_1416391167051100.jpg

Großartig wäre, wenn es noch einen zweiten Teil über einen Frisörbesuch gäbe. Da mag meine Tochter nämlich so gar nicht hin. Obwohl sie sehr für das Spiel mit Make-up und Frisuren zu begeistern ist.

Rapunzelstraum, manchmal auch Alptraum, so ließe sich die Haarpracht meines Tochterkindes beschreiben. Ich muss echt lange mit viel „Anti-Zippen“-Spray und Spezialbürste an den Haaren „werkeln“. Puh.

Screenshot_20171208-193529.jpg

Krümelie mit 3 Jahren

Haare-kämmen ist eine alltägliche Sache. Manchmal lästig. Meist unerlässlich. Haarewaschen war bei uns auch lange Zeit unbeliebt. Lina Löwenmähne fungiert hier als Vorbild und die Kinder können sich gut in sie hineinversetzen. Körperpflege ist unerlässlich. – auch eine fundamentale Botschaft.

Herzlich und fröhlich kommt das Buch daher. Mit ansprechenden Details. Mit griffigem Format. Ich mag die gereimte Form als Spiel mit der Sprache. Es ist entstanden durch Macher, die sich Gedanken gemacht haben.

Meinem Sohne mit seinen fast 3 Jahren ist eine Besonderheit aufgefallen, die mir entgangen ist. Linas Kuschellöwe begleitet nicht nur die Protagonistin sondern auch uns durch das Buch.

20171208_1415392096041775.jpg

„Aussehen ist nicht alles.“, „Kinder werden beim Spielen dreckig.“ und „Es ist egal, wie die Haare sitzen, spielen geht trotzdem.“ – das sind für mich die Aussagen des Buches, die so herrlich unbeschwert rüberkommen.

Was lest ihr?

Anne

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Sarah Kroschel 11. Dezember 2017 at 9:47

    *lach* Das Buch passt wirklich wie die Faust auf’s Auge ^^

    • Reply Anne 12. Dezember 2017 at 21:15

      total und es ist so schön. ❤

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen