Blogging, Familienleben

Jahresende

31. Dezember 2018

Bevor die Raketen in die Luft steigen, das alte Jahr mit sich fort nehmen und 2019 aus dem farbenfrohen Feuerwerk und dem Dunst empor steigt, möchte auch ich zurückblicken.

2018 war für mich das Jahr des Weiter.

Weitermachen

Klarheit suchend (Was will ich in meinem Leben machen?) und an Strukturen werkelnd (Wie lässt sich das Leben mit zwei Kindern, Haushalt, Arbeit & Co. organisieren?), hieß es manches Mal erstmal nur weitermachen. Von Moment zu Moment hangeln. Das große Ganze ausblenden und den Alltagszauber annehmen.

Weitertragen

So orientierungslos ich mich manches Mal fühlte, so klar war mein innerer Kompass bei bestimmten Vorstellungen und Anliegen.

„Auf den Anfang kommt es an.“ gilt für die Pränataldiagnostik ebenso wie im Zuge der KitaKrise. Gleichzeitig setzte ich den Anfang des Jahres ins Zeichen der seltenen Erkrankungen und am Ende stellte das Tochterkind fest, dass sie die Kleinste in der Klasse ist.

Weiterdenken

Denken, nachsinnen, reflektieren, hinterfragen, bewerteten, abwägen, entscheiden… meine Gedanken fuhren Achterbahn und Karussell.

Ich war sehr nachdenklich in diesem Jahr. Hing dem Vergangenem nach, weil die Wurzel krankt. War nicht bereit für Neues.

Doch da sind Wünsche in mir gereift. Und ich werde sie angehen. Und selbst wenn sie keine Form annehmen, werden sie mich in eine Richtung bringen, in der ich wachsen kann.

Weitergedacht hatte ich auch bei der Arbeit und ich bin immer noch sehr glücklich über die Gestaltung meiner Kunstecke.

Weiterlesen

Ob im Internet, in Leichter Sprache oder zauberhafte Kinderbücher, über Tabuthemen oder Kaffee … ich habe viel und gerne gelesen. Etwas was wohl nicht weniger wird. Da waren die didacta, die Leipziger Buchmesse, die Blogfamilia und die BuchBerlin wahre Inspirationsquellen.

Und es würde mich freuen, wenn wir uns hier weiterhin lesen.

Weiteres

Ich bin 30 geworden und feierte meinen Geburtstag an der Ostsee. Der Sohnemann mit seiner neuen 3 zeigte immer mehr seine Begeisterung für Zahlen und Sterne und das Tochterkind mit ihren 6 Jahren seit dem Sommer ihre Liebe zu Geschichten. Der Schulstart hat unseren Alltag ganz schön verändert.

Wundervolle Treffen, ein bisschen in unserer Blase, Kaffeegenuss beim Berlin Coffee Festival und andere Herzmomente haben das Leben 2018 versüßt. Ich wünsche mir mehr davon und weniger Verzagtheit.

Tschüss 2018! Hallo 2019!

Was steckt im neuen Jahr? Im Pfannkuchen war Himbeercreme…

Was resümierst du für das vergangene Jahr?

Ich wünsche einen fröhlichen Abend und einen tollen Start ins neue Jahr!

eure Anne

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen