Lesezeit, Rezension, Werbung

Lesezeit #40 – So klein von Florian Pigé

3. Mai 2021

Im Laufe ihrer Entwicklung beschäftigt Kinder mal mehr mal weniger das „Klein und Größer sein“.

Während meine Tochter sich aktuell gut mit ihrer Körpergröße bzw. dem Kleinsein arrangiert und für sich verinnerlicht hat, dass die Körpergröße nichts über das Alter und einen Großteil des Könnens aussagt, strauchelt mein Sohn aktuell damit. Er ist größer und jünger als seine Schwester. Er merkt, dass er im Außen überschätzt wird, weil er für Älter gehalten wird. Er muss gefordert durch die Abweichung von den Erwartungen seine „Rolle“ und seine eigene Selbstwahrnehmung in Einklang bringen. Gar nicht so leicht.

Um etwas zu versinnbildlichen, was im Inneren stattfindet, um eine Möglichkeit zum Austausch bzw. einen Gesprächsanlass, zu haben und um das Verstehen zu unterstützen, bieten sich Bücher an. So wie das Folgende:

So klein

Neugierig und furchtlos erkundet die kleine Giraffe ihre Umgebung, findet die besten Verstecke und kostet von einer Wolke während ein Schildkrötenturm unter ihr wankt.

Manchmal braucht die kleine Giraffe Unterstützung und sucht Nähe, wenn es am Abend dunkel wird zum Beispiel. Doch auch sie kann für Andere da sein.

Im Gespräch

Durch die kurzen und knappen Sätze in der „Du“-Form fühlt sich das Vorlesen schon wie ein Gespräch an, was individuell fortgeführt werden kann. Meinem Sohn hat es das Drübersprechen leichter gemacht.

Die Erzählung greift die kindliche Perspektive auf. Die Großen, dass sind die Erwachsenen. Durch ihre Entwicklung oder ihrer Körpergröße können sie anderes. Betont werden in dem Buch die Vorteile vom Kleinsein und das Entwicklungspotenzial.“So klein“ meint allerdings „noch nicht erwachsen“.

Eine alters- und nicht größenabhängige Behandlung ist mir wichtig. Das fließt auch in meine Wortwahl ein. Und darum haben sich manche Zeilen in dem Buch für uns nicht passig angefühlt. Ich ändere sie beim Vorlesen einfach.

Besonders gefreut habe ich mich, dass wir gemeinsam philosophierten. Wie klein ist eigentlich klein? Was hat die eigene Wahrnehmung und das Vergleichen damit zu tun? Zusätzlich angeregt wurde dieses Gespräch durch die Illustration. Eine Giraffe ist schließlich gar nicht so klein wie eine Ameise.

ästhetische Formen

Die Illustration ließ mich zu diesem Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren greifen. Und sowohl ich als auch meine Kinder finden sie bezaubernd. Wir sind begeistert von den reduzierten Farben und den gezielt platzierten Formen, von der Drucktechnik und der Schlichtheit mit den Highlights.

Es macht Spaß zu sehen wie die kleine rotpinke Giraffe in einem Papierschiffchen schippert, wie mit einer Ameise redet, wie sie auf dem Hals eines Vogels durch die Lüfte surft oder auf dem kantigen Hals einer anderen Giraffe steht.

„So klein“ von Florian Pigé, erschienen bei JUMBO, ist reizvoll durch die formvollendete sowie amüsante Illustration und eine gute Wahl, um sich mit dem Wachsen zu beschäftigen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen