Lesezeit, Rezension, unbezahlte Werbung

Lesestoff für Kita&Schule von Carlsen

27. Mai 2021

In der Schule meiner Tochter wurde eine alte Telefonzelle angeschafft. Diese wurde auf den Schulhof gestellt und mit Brettern ausgestattet. Die Kinder konnten Namensvorschläge abgeben (Bücherzelle wurde es) und natürlich auch für den Inhalt spenden.

Lesestoff für die Schule

Meine Tochter war ganz aufgeregt und wollte unbedingt Bücher beisteuern. So überlegten wir. Was sollte unbedingt auch von anderen Kindern gelesen werden? Der folgende Lesestoff wurde es dann…

Ritter Otto

eine Prinzessin, eine Hexe, ein Drache und ganz viel mehr…

Die Geschichte beginnt mit Ritter Otto. Da „etwas Gefährliches“ passieren sollte, begegnen ihm die Hexe Krummbein, die das Hexen erst noch lernt und anfangs traurig statt gefährlich war, ein Drache, der dann doch ein lieber war, und der Turniergegner Ritter Wertold.

Ritter Otto und Prinzessin Emma verlieben sich, heiraten und bekommen zwei Kinder. Rosalie und Kuno avancieren fort an zu Hauptfiguren der weiteren Abenteur.

Wie entsteht eine Geschichte?

Ulrich Wickert soll erzählen. Dabei wird er aktiv von Tochter Rose und Sohn Curt unterstützt. Immer wieder bringen sie ihre Fragen und Ideen ein. Zusätzlich fließen Erklärungen, Alltagssituationen, verschiedene bekannte Gedichte, Geschichten und Sagen wie Medusa, Siegfried aus der Nibelungensage, der Zauberlehrling oder Herr Ribbeck, ein.

Die gemeinsame Interaktion zieht sich durch das ganze Buch und unterbricht die Erzählung, welche durch die Zeichnungen von Julie Völk ergänzt wird.

Eine Geschichte entsteht und entwickelt sich durch Fantasie. Genau DAS verdeutlicht dieses Kinderbuch.

Sonntag, Montag, Sternentag

Das Zimmer der Erfinderin Nora ist ganz oben auf dem Dachboden. Dort nehmen ihre Ideen Form an. Wie die Falle für ihre drei älteren Brüder oder der Jungen-Pümpel. Außerdem gab es dort eine gemeinsame Luke, wie sich herausstellte als der neue Nachbarsjunge Ben sie aufdrückte.

Ben hatte nicht nur einen Sternengucker in seinem Zimmer sondern auch ein Problem. Er soll in der Schule ein Referat halten, zwar über sein Lieblingsthema, aber als schwabbeliger Wackelpudding ist das wirklich schwer. Wie gut, dass Nora eine Erfinderin ist…

Verbunden wie ein Sternenbild

64 Seiten umfasst die vielschichtige Geschichte über das Anfreunden, über die Sterne und philosophische Gedanken dazu, über Angst in der Schule und grandiose Erfindungen. Verbunden wird das Ganze wie bei einem Sternenbild. Anna Woltz lässt die ehrliche Ich-Erzählerin Nora in kurzen Kapiteln von den Geschehnissen erzählen. Die Illustration von Lena Hasse rundet das Leseerlebnis ab und bestärkt den Charme.

Frag doch mal… ?!

Die Sendung mit der Maus mit den Lach- und Sachgeschichten gibt es schon seit 50 Jahren. „Frag doch mal die Maus…“ wurden Kinder aufgefordert. Die meistgestellten Kinderfragen beantwortet die Maus. Im Fernsehen. Jedoch wurden Fragen und Antworten wie in diesem Sachbuch zu Gott, der Welt und den Religionen zum Nachlesen gesammelt.

Über das Sein, Gründe dafür, das Universum, den Sinn des Lebens und den Tod denken Menschen schon immer nach. Religionen bieten eine Erklärung dafür. Oftmals gibt es beim Thema „Glaube“ jedoch verschiedene Vorstellungen. Jede Religion hat eine eigene Geschichte, eigene Schriften, Festtage und Alltagsregeln.

Auf 240 Seiten wird darauf verständlich und aufgelockert eingegangen.

Hector & Holunda

wirklich zauberlich und wundersam verhext

Mit einer Zauberei verändert sich das Leben der abenteuerlustigen Hexe Holunda und des ruhigen Zauberers Hector in dem kleinen Häuschen im Düsterwald.

Ein Kund, halb Katze, halb Hund und mit Schlappohren, eine Fleule, flauschig grün, halb Fledermaus, halb Eule, ein Einchen, ein mäuschengroßes Einhorn, und ein Spisch, halb Spinne, halb Goldfisch, verdreifachten die Bewohnerzahl.

Reibungslos und harmonisch war das neue Miteinander nicht. Es führte sogar dazu, dass Hector auszog. Und damit nahm die Geschichte ihren Lauf.

verhextes Miteinander

Mit Magie, Humor und wundersamen Wesen wird eine Geschichte erzählt, die dann doch so mancher Familie bekannt vorkommen könnte. Wenn sich Eltern streiten, sich trennen und versuchen ihre neue Lebensrealität möglichst zum Wohle aller zu gestalten. Mit aller dazugehörigen Gefühle. Mit all den Wirrungen.

Charmant, idyllisch, aufregend und zauberhaft haben Christin Schill und Anke Hennings-Heup dieses Leseerleben geschrieben und gestaltet.

Lesestoff für die Kita

Mein Sohn wollte dann auch für seine Kita Bücher spenden. Dabei wurde die Wahl allerdings mehr von meinem Pädagoginnenherz beeinflusst. So gaben wir folgende Bücher weiter…

Das kleine WIR im Kindergarten

Das WIR der Hummelbummel-Kita ist groß, stark und immer dabei. Beim Spielen und Helfen.

Als Carl neu in die Kita kommt, fühlt er sich fremd. Bis er den Kitaalltag, die Kinder und das WIR besser kennenlernt. Dabei wird er besonders von der Erzieherin Britta begleitet. Mit der Zeit fühlte sich Carl wohler im Kindergarten und freut sich auf das WIR, mit dem es nie langweilig wird.

neu im Kitaalltag


Daniela Kunkel veranschaulicht in dieser Geschichte eine Eingewöhnung in den Kindergarten. Mit der fröhlichen Illustration, diversen Details und mitfühlenden sowie verständnisvollen Worten verdeutlicht sie, dass sich ein Dazugehörigkeitsgefühl entwickelt. Durch ein wertschätzendes Miteinander und begleitet vom WIR.

Du bist mein Freund, weil…

Für Freundschaft gibt es viele und verschiedene Gründe. Wegen lustiger Zahnlücken oder einer cooler Frisur. Wegen Kletter- oder Versteckkünsten. Wegen Mut oder Fantasie.

Günther Jakobs widmet der vielfältigen Mischung an Antworten je eine Doppelseite mit passender und lustiger Illustration. Dabei beschränken sich die Freundschaften nicht auf die unter Kindern.

Um über das, was uns mit anderen verbindet oder was wir an Freunden schätzen, ins Gespräch zu kommen und zu ergänzen, eigent sich dieses Buch für Kinder ab 3 Jahren. Am Ende steht das Fazit: „Weil du bist, wie du bist!“.

Wenn ich wütend bin

Der junge Affe Wim hat einen verflixten Morgen. Seine Wut wächst und wächst. Das Tigermädchen, der Gorilla, das Elefantenmädchen, das Krokodil, des Leopardenkind und der Tapir berichten Wim, was sie tun, wenn sie wütend sind und animieren ihn zum Mitmachen. Das Gefühl in Wims Bauch schwankt nur. Als Wim auf seinen Baum klettern will versperrt ihm ein fürchterlich wütendes Faultier den Weg. Wim überlegt, was er tun kann…

Umgang mit Wut

Gefühle sind zum Fühlen da und erst dann kann sich der Kopf einschalten. Das Mitmachbuch für Kinder ab 3 Jahren hilft beim Ausdrücken von Wut und endet in einem Gespräch. Das Nachwort von Dr. Haus Hopf und ein „Wut-Schild“ zum Gestalten geben am Schluss weiteren Input.

Ausdrucksstark mit kräftigen Frarben mit viel Dschungelgrün hat Eleanor Sommer die Worte von Nanna Neßhöver bebildert.

Richtig gute Freunde

Ein zufriedener Strandbär wohnt am Strand, wo er eines Tages einen weißen verletzten Vogel findet und versorgt. Lilov erholte sich und sie brachten eine vergnügliche Zeit zusammen. Lilov, der Sommervogel, und Strandbär, der Winterbär werden richtig gute Freunde. Trotz ihrer Unterschiede, wie sie feststellten. Und daran ändert auch der Winter nichts.

großformatige Freunde

Das Format 26×37 cm des Buches für Kinder ab 4 Jahren bietet viel Platz für die Herzlichkeit der Freundschaftsgeschichte, welche sich auch in der Illustration wiederspiegelt. Miriam Cordes zeigt das Anserssein besonders macht und Offenheit dazuführt gemeinsam einen zauberhaften Ausblick zu haben.

Die Kinder trugen stolz diesen Lesestoff von Carlsen in die Schule&Kita. Sie freuten sich über das Weitergeben und Teilen. Und DAS war herzerwärmend. Es ist schön, dass die Geschichten nun auch andere Leser*innen fesseln werden…

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Sari 28. Mai 2021 at 9:12

    Wir liiiiiieben ja das kleine WIR <3

    • Reply Anne 23. Juni 2021 at 11:14

      Wir auch. Gemeinsam ist einfach schöner, leichter und spaßiger.

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen