Lesezeit, Rezension, Werbung

Lesezeit #21 – Die Nachtschwärmer

5. Juli 2018

(Vor)Lesemomente schätze ich sehr. Ein Buch zum Festhalten. Ein Grund zum Einkuscheln. Eine Anregung zum Denken und Fühlen.

Für die Kinder und mich schaue ich deswegen nach Büchern. Ich suche gezielt nach einem seitenstarken Mehrwert in den Bereichen „Miteinander“, „Vielfalt“, „Anderssein“ und „Ich-Sein“. Diese sammele ich in dieser Reihe namens „Lesezeit“.

Es gibt aber auch Bücher, die lassen sich nicht so kategorisiere und passen trotzdem perfekt zu uns.

Das folgende Kinderbuch ist ein Rezensionsexemplar und ich habe es von der Leipziger Buchmesse.

Es ist ein liebgewonnener Schlafbegleiter geworden und ich möchte endlich davon berichten.

Die Nachtschwärmer

Petra Steckelmann * Andreas Gaertner * Edition Pastorplatz * 2018

Jede Nacht legen die Nachtschwärmer zwei Fahrscheine in die Hände der Schlafenden. Sie nehmen sie aus ihren Koffern, sodass die Menschen über den Zaubersee ins Land der Träume reisen können. Und zurück. Gewissenhaft erfüllten sie ihre Aufgabe. Schon immer.

Bis die Schatten an der Zeit drehten und die Nachtschwärmer es nicht mehr schafften die Fahrscheine zu verteilen. Die Menschen konnten nicht mehr über den Zaubersee und ihnen war der Verlust der Träume anzumerken. Quengelnde Kinder. Mürrische Erwachsene.

Was konnten die Nachtschwärmer tun?

Abends

„Ich kann nicht einschlafen.“ – ein Satz, den die Kinder öfters sagen. Den ich nachvollziehen kann. Der mich manchmal auch nervt, weil ich selbst müde bin.

Für diesen Fall habe ich die Fahrkarten kooperiert und ausgeschnitten. Wir haben ein Ritual kultiviert. Es funktioniert nicht immer. Aber es machte die abendliche Situation meist entspannter. Wir haben also ein „Ich kann nicht schlafen“ – Buch, was ich vorlese. Und wenn es ganz still ist, helfen wir den Nachtschwärmern einfach. Und dann erhalten die Kinder, meist nur eins, ihre Fahrkarten ins Land der Träume von mir.

„Du könntest auch dem Monsterschreck deine Fahrkarte geben, dann fährt es zu seinen Träumen und lässt dich in Ruhe. Der Nachtschwärmer kommt sicher nochmal gucken, wenn du schläfst“, sagte ich einmal zum Tochterkind.

Sie findet die Nachtschwärmer allerdings nicht so hübsch. Wo sind den die Nachtschwärmerinnen?, fragte sie mich. Eine gute Frage, dachte ich, und zuckte mit den Schultern, weil sie meine Idee nicht gut fand.

Ich finde die Herren Nachtschwärmer großartig. Und ich finde, dass das Buch auch in Erwachsenenhände gehört.

Was fasziniert mich so?

Was mache ich beim Schlafen?, fragte der Sohnemann. Nichts, antwortete seine Schwester. Sie findet Schlaf sei langweilig. Gar unnötig. Dabei quetschen die Augen so, unterstützte Krümel.

Wenn wir schlafen, was tun wir?, fragte ich mich.

Verarbeiten. Planen. Durchleben. Wünschen. Träumen.

Sind Träume nichts?

„Träume sind Schäume“, besagt eine Redewendung. Sind sie nichts, weil wir sie oft nicht fassen können? Weil sie eine Welt beherbergen, die es eigentlich gar nicht gibt? Weil Träume, weil Schlaf uns von Taten abhalten/ abhält?

Ich bin stets müde. Für mich ist erholsamer und ununterbrochener Schlaf Luxus.

Was passiert, wenn wir nicht gut schlafen? Über die Bedeutung von Schlaf sollten wir Erwachsenen nachdenken.

Was wäre der Schlaf ohne Traum?

Bei der Altersempfehlung ab 5 Jahren gehe ich mit. Ich mag es, dass ich mich auf die Geschichte beziehen kann, um für die Bedeutung des Schlafens zu argumentieren. Und meine Tochter mag es, weil sie die Nachtschwärmer für ihre „Ich kann nicht schlafen“- Ausführungen nutzt. Nunja.

Es ist ein wundervolles Buch mit philosophischer Dimension, sachtem Gedankenanstoß und der Beruhigung, dass wir ins Land der Träume können.

Welche Bücher zum Schlafen lest ihr?

Anne

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Freitagslieblinge am 6. Juli - x-mal anders seinx-mal anders sein 6. Juli 2018 at 22:00

    […] Es ist schon eine ganze Weile eines meiner Lieblingsbücher. Jetzt habe ich es geschafft darüber auch zu schreiben. Die Nachschwärmer – Kinderbuch mit philosophischer Dimension und Einschlafbegleiter.  […]

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen