Top

Wünsche müssen ausgesprochen werden!

9. Dezember 2018

Auf unserem Tisch steht ein Adventskranz. Wir haben zwei Kerzen entzündet und die Kinder verhandelten, wer welche auspustet. Und sie wollten sich etwas wünschen dabei. Der Sohnemann holte zuerst tief Luft, pustete und die Flamme erlosch. Ich fragte, was er sich gewünscht hat. Das Tochterkind rief aufgeregt: „Das darf er doch nicht verraten. Sonst geht es nicht in Erfüllung.“.

Natürlich darf er sich entscheiden seinen Wunsch für sich zu behalten. Schon zu erkennen und zu formulieren (ob ausgesprochen oder nicht), welche Wünsche in einem aufkommen, ist eine beachtliche Fähigkeit. Doch grundsätzlich spreche ich mich dafür aus, sie kund zu tun. Was nicht immer leicht ist.

Geteilte Wünsche jedenfalls können viel wahrscheinlicher in Erfüllung gehen.

Wir halten Kinder an, Wunschzettel zu schreiben (oder zu malen). Im Endeffekt um ihre Wünsche wahr werden zu lassen. Warum gilt das bei anderen Gelegenheiten nicht?

Und auch wünsche die nicht materieller Natur sind, möchte ich gern von meinen Kindern erfahren. Diese sind es besonders wert, dass wir sie erfahren. Es sind Einblicke in ihre Gedankenwelt.

Ich bleibe dabei: Wünsche müssen ausgesprochen werden.

Vorallem, wenn sie viele Menschen betreffen. Es verbindet. Es zeigt ein Stimmungsbild. Macht es möglicher, sodass etwas Wirklichkeit werden kann.

#ALLIWANTFORCHRISTMAS

Die Engagierten, die der Kita Krise in Berlin entgegen wirken wollen, die aufmerksam machen auf ein Problem, was die Politik aussitzen und beschönigen will, rufen zu einer weiteren Aktion auf.

Viele Eltern suchen nachwievor einen Kitaplatz. Einen, der zu den Bedürfnissen und Vorstellungen der Familie passt und gut erreichbar ist. Gleichzeitig geht es um viel mehr. Ein Berufsbild, was anerkannt und besser bezahlt werden muss. Um die Unterstützung von Familien und die Qualität in der frühkindlichen Bildung.

Erzählen wir dem regierenden Bürgermeister Michael Müller, was wir uns zu Weihnachten wünschen: Kitaplätze, die jedem Kind per Gesetz zustehen mit ausgeruhten, anerkannten und gut bezahlten Erzieher_innen & Tageseltern!

HIER MITMACHEN!

#WEIHNACHTSWUNDER

Bevor es an die Kitaplatzsuche geht, müssen Familien bzw. Schwangere eine Hebamme finden. Der Deutsche Hebammen Verband macht auf die Missstände in der Geburtshilfe aufmerksam und fordert ein Geburtshilfe-Stärkungsgesetz.

Auch sie rufen dazu auf persönliche Nachrichten an den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu schreiben.

HIER MITMACHEN.

Zehntausende Pflegekräfte bzw. Fachkräfte wie Hebammen fehlen im Gesundheitswesen. Mehrarbeit kann keine Lösung sein. Sie wünschen sich zu Weihnachten ebenfalls mehr Anerkennung, gute Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen.

#ARBEITGEBERWUNSCH

Alu und Konsti von Grosseköpfe werfen einen weiteren Gedanken auf. Wenn sich die Familie „formiert“ hat, Kinder betreut werden, das Leben eben seinen Lauf nimmt und Eltern zur Arbeit gehen (können), was wünschen sie sich… Was ist ihr politischer Familien-Wunsch an die Gesellschaft, an Vorgesetzte und Firmen?

Was wünschen sich Familien für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf?

Hier geht es zum Blogpost dazu.

#meinwunsch

Ich spreche ihn aus.

Ich wünsche mir, dass die Altersgrenze beim BAföG für ein Bachelor-Studium geändert wird.

Immerhin geht es doch um lebenslanges Lernen. Warum wird die Altersgrenze nicht höher gesetzt?

Ich habe das Glück, dass ich eine Stelle habe bei der ich Familie und Beruf vereinen kann. Ich kann zu den Terminen wie jetzt die Weihnachtsfeiern meiner Kinder gehen und sie zur Not mit zu einem Bastelnachmittag in meiner Kita nehmen.

Für die bessere Bezahlung (grade in Teilzeit) engagiere ich mich einfach mit den Kita Krise Aktivist_innen.

Doch andere Wege gehen, kann ich kaum ohne dreifach Belastung. Beruf, zwei Kinder und Studium scheint mir nicht sehr erstrebenswert. Einzelne Lebensbereiche blieben sicher auf der Strecke. Studieren mit zwei Kindern stellt sich machbarer dar. Daher mein Wunsch nach finanzieller Unterstützung für lebenslanges Lernen.

Wünschende sollten sich zusammen tun, um Änderungen zu erreichen.

Was wünscht du dir zu Weihnachten? Für dich. Für Familien. Für die Gesellschaft. Von den Menschen.Von der Politik.

Sprich deine Wünsche aus. Schreib sie auf. Teile sie mit anderen.

Anne

In einem älteren Beitrag machte ich mir über sinnvolles Schenken Gedanken und das, was ich mir nachwievor wünsche, passt nicht in Geschenkpapier unter den Baum.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Jahresende - x-mal anders sein 31. Dezember 2018 at 20:51

    […] da sind Wünsche in mir gereift. Und ich werde sie angehen. Und selbst wenn sie keine Form annehmen, werden sie mich […]

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen