Familienleben, Gedanken

verstorben

7. Juli 2019

Sterben ist Teil des Lebens. Ein Prozess. Der Tod dannach. Begonnen hat es im November 2016 mit der Krebsdiagnose. Die letzen Wochen waren überschattet. Ungewisse Gewissheit. Das Ende nahte. Jetzt ist es da.

Das Telefon klingelt. Mein Herzschlag beschleunigt. Es ist Nacht. Und ich weiß, was ich gleich hören werde. Ich zittere.

Ein eigenartiges Gefühl macht sich breit. Es ist eine Mischung aus Angst und Ratlosigkeit. Aus Erleichterung und Leere. Aus Schmerz und Dankbarkeit. Ich fühle mich verloren. Seltsam entrückt.

Das Universum hat mir Momente des Auftankens gewährt. Ein kleines bisschen Glück erlaubt. Zu diesem Zeitpunkt sind die Kinder bei Papa. Das ist gut. Die Nacht trägt meine Gedanken in die Ferne. Es rauscht in meinen Ohren.

Kraftlos sinke ich in einen unruhigen Schlaf.

Am Morgen schwanke ich. Steige später doch in einen Zug. Ich weine. Halte Ausschau nach den Mohnblumen. Sehe hoch zu den Wolken.

Ein letztes Mal drücke ich den Klingelknopf für Besucher. Ein letztes Mal betrete ich das Zimmer.

Eine Kerze brennt. Die Gewissheit trifft mich in Mark und Bein. Ich zittere. Tränen bahnen sich ihren Weg. Erlösung? Ewiger Schlaf? Das Sein hat eine andere Form angenommen.

6. Juli 2019 und die Welt ist eine andere. Am Abend weint der Himmel über Berlin mit mir. Ich kann und will das, was war und mich prägte, nicht glorifizieren. Die Schatten umhüllen mich.

Ich zünde eine Kerze an. Ein Mitgebsel aus dem Hospiz. Ich fixiere die Flamme. Sie steht für Wärme und Verbindung. Flackert im Wind auf meinem Balkon. Sie symbolisiert.

Das Sein, wie es ist, das soll leuchten – deins und meins – denke ich.

Die Schatten, Traurigkeit und Undefinierbares sind da. Aber auch das Licht, das Besondere und die Kraft. Immer. Alles Miteinander.

„Finde das Schöne in deinem Herzen, auf dass du es in jedem Herzen entdeckst.“ Rumi

Ich will das Schöne finden und erkennen. Auch in dem Herzen, das nicht mehr schlägt.

Ich weine.

Anne

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Alu 8. Juli 2019 at 10:49

    Anne, wunderbar und traurig. Ich halte dich. LG alu

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen