Lesezeit, Rezension, Werbung

Lesezeit #32 – Ein Baum für Tomti

11. April 2020

Zum Lesen ist momentan viel Zeit bzw. nutzen wir sie gerne dafür. Das folgende Buch zog meine beiden Kinder in seinen Bann. Den Sohnemann, der mich öfters fragt „Mama, was ist das für ein Baum?“ genauso wie mein Tochterkind mit ihrer Leidenschaft für fantasievolle Geschichten. Eine passende Lektüre für uns mit seitenstarkem Mehrwert…

Ein Baum für Tomti

Nina Blazon * Bilder von Karin Lindermann * Carlsen * 2019 * Hardcover * für Kinder ab 8 Jahren

Eines Tages entdeckten die Schwestern Maja und Fini einen Baumgeist in ihrer Wohnung. Tomti wohnte seit kurzem in der Zimmerplame, die ihr Papa aus dem Büro mitgebracht hatte, und sorgte in der Wohnung für einiges Durcheinander. Der kleine Kerl ganz in Grün gekleidet und mit Mossmütze hatte seine Baumwohnung verloren und suchte nun ein neues Zuhause. Gemeinsam mit Majas Freund Konrad beginnt eine abenteuerliche und lehrreiche Suche.

Die Kinder begegnen anderen Baumgeistern, schrumpfen mit „Kanatzel! Patzel! Pollipu! Pawuuuuh!“ und besichtigen Baumwohnungen, verstehen mit Mäusemagie Tiere und versuchen ihrem Freund zu helfen. Im Laufe des Jahres werden die Kinder zu echten Baumexperten. Doch weder in der Stadt noch andernorts steht ein passender Baum. Wird Tomti ein neues Zuhause finden?

Am Ende des Buches steht noch allerlei Wissenswertes über Bäume und die einzelnen Arten.

magische Baumkunde

Die warmherzige Geschichte über eine besondere Freundschaft und die daraus resultierende fürsorgliche Unterstützung lässt uns mitfühlend das Wissen über Bäume aufsaugen. Wir sehen die Gewächse bei unseren Spaziergängen nun mit einem anderen Blick an. Aufmerksamer.

Die Altersempfehlung für dieses Kinderbuch ist ab 8 Jahren. Meine Kinder sind 5 und 7 Jahre. Nach dem Einstieg in die Geschichte wird in jedem Kapitel eine Baumart „getestet“, sodass sich das Vorlesen oder Selbst lesen gut dosieren lässt und meine Kinder interessiert und neugierig dem Verlauf folgen konnten. Die eingefügte weichgezeichnete und goldige Illustration rundet das Leseerlebnis ab.

Ein Baumgeist ist so etwas wie die gute Seele des Baumes.

Es gilt sie zu unterstützen. Wir werden nebenbei für den Naturschutz sensibilisiert. Bäume repräsentieren das Leben. Ohne sie würde es uns allen wie dem kleinen Kerl mit der Moosmütze ergehen. Wir würden krank werden. Durch die herzliche Figur des Tomti und die magischen Elemente in der Geschichte verliert die Botschaft ihren bedrohlichen Charakter, aber nicht an Wichtigkeit. Vorallem wird sie nicht belehrend transportiert.

Ein gelungenes Kinderbuch für Naturentdecker mit einem Sinn für die märchenhafte Fantasiewelt.

Welche Naturbücher und überhaupt was lest ihr?

Anne


Ebenfalls gern gelesen zur Zeit: Tom und der Waldschrat

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Detektivgeschichten für Kinder - zum Erleben - xmalanderssein 21. Juli 2020 at 18:12

    […] (einzelne Steine, die ich mit einem Gesicht versehen haben – in Anlehnung an den Ort und den Baumgeist Tomti) aufgeregt versammelt. Ein Dieb hatte ihren Schatz gestohlen und sie baten die Kinder ihnen zu […]

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen